Ein Teddybär mit Kopfhörern sitzt auf einem Sofa.

Audiopartio

Hörtherapie nach Tomatis

Institut für Hörtherapie nach Prof. Tomatis

Überraschung

Leider war es uns in diesem Jahr coronabedingt wieder nicht möglich unser Praxisjubiläum zu feiern.
Wir möchten das Jahr dennoch nicht zu Ende gehen lassen, ohne Euch daran teilhaben zu lassen.
Wir bieten euch deshalb in der Zeit vom 27.12 2021 bis zum 4.1. 2022 den speziellen Tomatis - Hörtest + Erstgespräch für die HÄLFTE des Preises an.

Ihr zahlt also nur noch 25 Euro anstelle der üblichen 50 Euro.

Ruft uns an und vereinbart einen Termin.

Erwähnt auf jeden Fall,  dass ihr über Instagram kommt und schon könnt ihr das Angebot nutzen.

Wir freuen uns auf euch.

PS: Für die ganz Eiligen von euch besteht auf jeden Fall auch noch die Möglichkeit in den Winterferien mit der Therapie zu beginnen.

Die Systemische Hörtherapie nach Prof. A. Tomatis

Der französische Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. A. Tomatis (01.01.1920-24.12.2001) begründete die Wissenschaft der Audio-Psycho-Phonologie (APP), die sich mit dem Hören als Grundlage für die verschiedensten Funktionen unseres Körpers und Geistes beschäftigt. Denn bei einer gestörten Hörwahrnehmung kann es auch zu neuronalen Fehlschaltungen im Gehirn kommen. Die Folge sind oft Gleichgewichtsprobleme, Unsicherheit in der Motorik oder Motivationsverlust und Konzentrationsstörungen.

Dr. A. Tomatis widmete sich zu Beginn seiner Tätigkeit der Behandlung von Sängerinnen und Sängern, die unter berufsbedingter partieller Taubheit litten. Er stellte fest, dass der Störung des Sprechvermögens häufig eine Störung des Hörvermögens zugrunde lag. Offensichtlich hatten seine Patienten “verlernt”, bestimmte akustische Frequenzen wahrzunehmen. Daraufhin versuchte er, das Hören (und damit die Stimme) seiner Patienten wiederherzustellen, indem er deren Gehör stimulierte. Er entwickelte im Laufe der Jahre eine besondere Therapie, die heute als Hörtherapie nach Tomatis bekannt ist. Mit seiner Methode behandelte er unter anderem erfolgreich die Sängerin Maria Callas oder den Schauspieler Gérard Depardieu.

Seit Begründung der Hörtherapie wird diese ständig anhand der neuesten Forschungsergebnisse und -erfahrungen weiterentwickelt.
Bei der Hörtherapie nach Dr. Tomatis wird – ähnlich wie bei anderen neurophysiologischen Behandlungstechniken – eine intensive, entwicklungsorientierte Stimulation zentralnervöser Strukturen des Gehirns durchgeführt, um ihre Funktionen zu verbessern. Der Funktionskreis der vestibulären akustischen Reizaufnahme und -verarbeitung und deren Umsetzung in Bezug auf Körpertonus und Bewegungskoordination, sowie Sprachentwicklung wird dabei angesprochen. Es findet eine intensive Stimulation des Gleichgewichtssinns und der Hörbahnen sowie der entsprechenden zentralnervösen Strukturen, insbesondere im subkortikalen Bereich des Gehirns und des vestibulären Systems statt. Die besondere Bedeutung des vestibulären Systems für die Hirnreifung und -funktion sowie für die Entwicklung von Körperschema und Raumorientierung ist heute in der Kinderheilkunde und Neurophysiologie allgemein anerkannt.

Zudem wird durch die Behandlung das Hörvermögen deutlich verbessert und stabilisiert. Erreicht wird dies durch eine Kombination von stimulierenden, konditionierenden und aktiv ebenden Verfahren (Audio-Vokales Training) mit Hilfe des so genannten “elektronischen Ohres” als Übungsgerät. Durch die Zufuhr von Außenreizen in ausreichender Menge und verträglicher Form ist die gezielte Aktivierung des Gehirns über das Ohr möglich. Damit schafft die Hörtherapie nach Tomatis die entscheidenden Voraussetzungen für Nachentwicklung und Rehabilitation.
Aufeinander aufbauend wird bei der Hörtherapie den Klienten mit dem “elektronischen Ohr” Musik von Mozart, Gregorianischen Gesängen und gegebenenfalls der Stimmaufnahme der eigenen Mutter in einer den individuellen Behandlungsbedürfnissen angepassten Weise eingespielt. Dabei kann die Hörtherapie die Wahrnehmungsleistung des Ohres entscheidend verbessern. Das Gefühl für Gleichgewicht wird sicherer und das Hören differenzierter und präziser. Kommunikation und Sprache können sich entfalten und verbessern. Das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl werden gefördert.

Hörtherapie nach Dr. A. Tomatis für Kinder

Ist das Hören gestört, können eine Reihe von Schwierigkeiten auftreten:
Das Kind ist allgemein in seiner Entwicklung verzögert. Kinder mit Hörwahr-nehmungsstörungen werden oft als “Kasperkinder” bezeichnet. Mit albernen und bewegungsunruhigen Verhalten lenken sie von Ihren Sprach- und Lernproblemen ab.
Das Kind wirkt motorisch ungelenk und fällt häufig hin oder stützt sich ab. Es hat Schwierigkeiten Sprache und/oder Schriftsprache zu erlernen.

Anwendungsgebiete der systemischen Hörtherapie:

  • Entwicklungsverzögerungen -motorisch und/oder sprachlich (Sprachförderung)
  • Frühgeborenen-, Schwangerschafts-, Geburtskomplikationen
  • Gleichgewichtsprobleme
  • Lernschwierigkeiten
    (Aufmerksamkeitsmangel, Aufmerksamkeitsstörung, ADHS, Hyperaktivität, LRS, Rechenschwäche)
    Emotionale und Verhaltensauffälligkeiten
    (Angst, Aggression, autistische Verhaltensweisen, Hyperakusis)
  • Cerebrale Beeinträchtigungen
    (Trisomie 21)

Das Ohr ist schon im fünften Schwangerschaftsmonat in der Lage zu hören. Daher hat die auditive Wahrnehmung eine besondere Bedeutung für die kindliche Entwicklung
Die systemische Hörtherapie gibt Ihrem Kind die Möglichkeit Hörerfahrung und damit Hörreifung nachzuholen und somit wichtige Entwicklungsschritte nachzuvollziehen.


Behandlungsablauf:

Es hat sich bewährt, die Hörtherapie bei Kindern in 2-3 Therapiephasen von jeweils 8 bis 12 Tagen durchzuführen. In der Regel findet die Therapie täglich für 2 Stunden statt. Während der Therapie wird Ihr Kind von uns betreut und kann spielen, malen, puzzeln oder basteln. Zwischen den Therapiephasen wird eine Pause von 4 bis 5 Wochen eingeplant.

Da die systemische Hörtherapie eine entwicklungsorientierte Behandlungsmethode ist, hat es sich bewährt, dass ein Elternteil mit dem Kind gemeinsam die Therapie durchführt. Die Eltern entspannen dabei in einem Nebenraum bei einem eigenen Therapieprogramm. Die begleitende Behandlung ist kostenlos.

Hörtherapie nach Dr. A. Tomatis für Erwachsene

Menschen mit Hörstörungen sind in der Bewältigung ihres Alltags stark belastet und teilweise eingeschränkt. Die Probleme sind vielfältig.

Anwendungsgebiete:

  • Hörstörungen (Hyperakusis oder Hörverlust)
  • Anpassungsschwierigkeiten eines Hörgerätes
  • Gleichgewichtstörungen, Schwindel
  • Rehabilitation nach Hörsturz
  • Tinnitus
  • Cerebrale Schädigungen durch Schlaganfall oder Unfall

Die systemische Hörtherapie kann im Rahmen der physiologischen Möglichkeiten helfen, die Symptome zu verbessern und zu erleichtern. Das ist möglich, indem das Gehirn neu lernt, trotz u.U. organischer Einschränkung, akustische Reize wieder optimal zu verarbeiten.

Weitere Anwendungsgebiete:

  • Stress und Erschöpfungszustände.
    In der systemischen Hörtherapie bietet die individuell zusammengestellte Musik und die Möglichkeiten der Klangbearbeitung dem Klienten die Gelegenheit zu entspannen und zum Kern seiner Fähigkeiten zu finden.
  • Kommunikationsprobleme.
    Durch systemische Hörtherapie kann die Wahrnehmungsleistung entscheidend verbessert werden.
Pfeil nach oben